Sugar 10.0 Highlights

 In SugarCRM

Sugar Spring ’20 Release (Sugar 10.0) wurde vor Kurzem veröffentlicht und damit wieder zahlreiche interessante Neuerung auch für alle On-Premise-Kunden, für die es inzwischen jährliche, für Cloud-Versionen ansonsten vierteljährliche Updates gibt.

Neu ist unter anderem die Kachel-Ansicht (Kanban) auch für Interessenten (Leads) und Aufgaben. Begeistert haben uns die Anpassungen im Bereich UI, wodurch alle wichtigen Informationen noch übersichtlicher und kompakter dargestellt werden.

Hier eine Zusammenstellung aller Highlights aus unserer Sicht. Wir haben sie gruppiert nach Neuerungen

für alle Versionen (Sugar Professional, Enterprise, Ultimate sowie Sugar Sell und Serve)
für Sugar Ultimate & Enterprise
für Sugar Ultimate & Enterprise (On-Premise)
für Sugar Sell & Sugar Serve

Wichtiger Hinweis vorab: Der Support für Sugar 8 wird zum 30. Oktober eingestellt. Danach gibt es keine Updates und Bugfixes mehr. Sprich uns an, wenn wir dich beim Upgrade unterstützen sollen. Hier liest du, wie wir beim Upgrade-Prozess vorgehen.

Neu für alle Versionen (Sugar Professional, Enterprise, Ultimate sowie Sugar Sell und Serve)

UI-Verbesserung

Record View
Die Detailansicht wurde überarbeitet und bietet nun mehr Informationen zu den jeweiligen Einträgen auf einen Blick, ohne scrollen zu müssen. Es ist jetzt deutlich aufgeräumter und übersichtlicher.

sugar-ui-update-record-view

Empty field pills
Schön sind auch „Empty field pills“. Das heißt, du siehst links die Bezeichnung und rechts daneben, falls vorhanden, den dazugehörigen Eintrag. Ist das Feld leer, kannst du über das „+ Feldbezeichnung“ schnell das Feld ergänzen.

empty-field-pills

Wer lieber die alte Darstellung möchte, kann das in den Benutzereinstellungen rückgängig machen.

Vorschau-Ansicht bearbeiten

Admins können ab sofort die Vorschauansicht im Studio bearbeiten und Felder einblenden, ausblenden oder gruppieren. Das hat uns wirklich begeistert, da du damit das Layout genau auf eure Anforderungen anpassen kannst.

studio-preview-layout

Anzeige von längeren Namen

Bislang wurden längere Namen, nimm beispielsweise Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (34 Zeichen), abgeschnitten. Jetzt wird der Name zumindest beim Mouse-over vollständig angezeigt.

lange-name-darstellung

Produktkatalog bearbeiten

Bislang konnte nur der Administrator den Produktkatalog bearbeiten. Mit Sugar 10 kann jetzt jeder – vorausgesetzt er/sie hat die Berechtigung dazu erhalten – Einträge hinzufügen oder löschen. Eine sinnvolle Neuerung, gerade auch deshalb, weil man so noch schneller und flexibler auf Kundenwünsche reagieren kann.

Tickets (Cases) anlegen

Über das „Quick Create Menü“ kannst nun nicht nur Aufgaben, Verkaufschancen oder Ähnliches anlegen, sondern jetzt auch Tickets. Damit ist das mit einem „+“ versehene Menü gemeint, auf das du von überall in Sugar zugreifen kannst.

E-Mail-Filter

Die Listen-Ansicht bei E-Mails kann jetzt nach „Von“, „An“ oder „BCC“ sowie nach Direction gefiltert werden.

neue-filter-im-email-modul

Dashboard & Dashlets

Ab sofort sind bis zu individuelle 50 Dashboards im „Home“-Bereich möglich. Bisher gingen nur 20 und dadurch musste man mehr in einzelne Dashboards packen.

Dashboard-Filter mit anderen teilen

Mit dem Sugar Spring ’20 Release kannst du nun individuelle Filter, die du dir für gemeinsame Dashboards erstellt hast, mit anderen teilen.

Auswertungen

Target Lists auswerten
Ab sofort kannst du auch Auswertungen für „Target-List“-Modul erstellen.

User-Auswertungen exportieren
Auch Nicht-Admins können nun Auswertungen exportieren, die das User-Module betreffen.

Neuerungen für Sugar Enterprise und Ultimate

Kommen wir zu den Änderungen, die lediglich für Sugar-Ultimate- und Enterprise-Versionen zur Verfügung stehen.

Kachel- oder Kanban-Ansicht

Die Kachel- oder Kanban-Ansicht ist nun auch für die Interessenten (Leads), Tickets (Cases), Aufgaben (Tasks) und Verkaufschancen (Opportunities) verfügbar. Wir haben in diesem Artikel etwas ausführlicher darüber geschrieben, warum sogenannte Kanban-Boards gerade auch für den Vertrieb sinnvoll sind und wie Sales-Verantwortliche sie effektiv nutzen können.

leads-kachel-ansicht

Die Kachelansicht lässt sich in den Einstellungen weiter konfigurieren.

leads-kachel-ansicht-einstellungen

Sticky Filters (nur für Cloud-Versionen verfügbar)

Apropos Kachel-Ansicht. Weil die Listenansicht insbesondere bei vielen Einträgen unübersichtlich wird, nutzen viele Nutzer Filter. Diese stehen dank der Funktionalität „Sticky Filters“ nun auch in der Kachelansicht zur Verfügung. Das heißt, egal welche Ansicht du gerade verwendest, die Filter bleiben erhalten.

Neuerungen bei Revenue Line Items

Revenue line items bei Lead-Konversion verfügbar
Neu hinzugekommen ist ein Revenue-Line-Items-Feld, das vom Admin beim Formular „Lead konvertieren“ im Studio hinzugefügt werden kann.

Negative-Beträge bei Revenue Line-Items eintragen
Guthaben oder Preisnachlässe können nun als Negativ-Beträge direkt bei den Revenue-Line-Items eingetragen werden.

Zusätzliche Neuerung für Sugar Enterprise, Ultimate On-Premise

Für On-Premise-Versionen werden inzwischen jährliche Updates veröffentlicht, daher gibt es hier auch Neuerungen, die Cloud-Kunden schon länger zur Verfügung stehen. Das wären:

Einträge bereits in der Vorschau bearbeiten (neu für On-Premise)
Seit Sugar 9.3 oder dem Sugar Fall ’19 Update können Cloud-Kunden Einträge im Vorschau-Modus ändern. Das heißt, du klickst auf das Auge und kannst alle Felder bearbeiten. Das spart eine Menge Zeit im Alltag. Das funktioniert übrigens nicht nur in der Listenansicht, sondern jetzt auch aus den Sub-Panel-Ansichten.

Shared Messages bei Workflows (On-Premise)
Eine spannendes Update für alle On-Premise-Kunden – in der Cloud-Version gibt es das seit Sugar 9.2) – ist, dass Sammel-E-Mail-Adressen wie etwa „support@“ oder „sales@“ in SugarBPM™ als „Absender“ für E-Mail-Workflows verwendet werden können.

Wartungsverträge, Abos, Service-Verträge verwalten (On-Premise)
Mit Sugar 10 können On-Premise-Kunden auch zeitbasierte Produkte und Dienstleistungen also Abos, Mitgliedschaften, Software-Verträge, wie „normale“ Produkte verwalten. Das heißt, bei Revenue-Line-Items kann man die Zeitdauer angeben und einen Haken bei „Verlängerung“ setzen. SugarCRM berechnet automatisch die Dauer.

Sugar 10.0 Highlights

Sobald der Vertrag sich dem Ende der Laufzeit nähert, wird automatisch eine Verkaufschance für Verlängerung angelegt, dafür ist keine manuelle Eingabe erforderlich.

PDF-Vorlagen
Für diese service- oder zeitbasierten Produkte oder Dienstleistungen gibt es nun im Quotes-Modul entsprechende PDF-Vorlagen, sowohl Angebot als auch Rechnung.

Alle weiteren Neuerung für Sugar-On-Premise-Versionen findest du hier.

Neuerungen für Sugar Sell & Serve

Zum Abschluss die Neuerung für Sugar Sell und Sugar Serve findest du auf dieser Seite. Sie decken sich aber fast mit allen hier genannten Dingen. Abweichende Neuerung betreffen insbesondere den Admin-Bereich, so können beispielsweise Administratoren via „Default sort order“ festlegen, ob Listen auf oder absteigend sortiert werden.

Gerne stehen wir für Fragen zu Sugar 10.0 zur Verfügung oder zu allen Themen rund um Sugar.

Support für Sugar 8 endet am 30. Oktober

Hier noch einmal der Hinweis: Support für Sugar 8 endet am 30. Oktober 2020. Danach gibt es keine weiteren Updates mehr. Bitte melde dich für ein Upgrade.

Wir veröffentlichen regelmäßig Blogartikel rund um Sugar. Bleib mit unserem News-Alert auf dem Laufenden, unser kostenloser Newsletter, der dich über Updates informiert.

Jetzt Termin anfragen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von mycrm.youcanbook.me zu laden.

Inhalt laden

MYCRM EBOOK

„Wie Sie mehr aus Ihrem CRM-Tool herausholen“

Zum kostenlosen E-Book
MyCRM Ebook: Wie du mehr aus deinem CRM-Tool herausholst!

MYCRM EBOOK

„Wie Sie mehr aus Ihrem CRM-Tool herausholen“

Zum kostenlosen E-Book
MyCRM Ebook: Wie du mehr aus deinem CRM-Tool herausholst!

NEUESTE BEITRÄGE

Einen Kommentar hinterlassen

MyCRM
Kanban-Boards im Vertrieb und was in Sugar möglich istSugar 10.1 – Release Highlights