Drei CRM Lösungen im Vergleich

 In Pipedrive, SugarCRM, SuiteCRM, Tools

„Was ist das beste CRM-System?“, und „Welche CRM-Lösung empfehlt ihr?“ Eine Antwort darauf ist bei der großen Vielzahl an CRM-Systemen nicht einfach. Denn: Das beste CRM-Tool für wen? Und wozu wollt ihr es nutzen? Was sind eure konkreten Anforderungen?

Da diese je nach Einsatzzweck und Unternehmensgröße unterschiedlich sind, haben wir nicht nur ein CRM-Tool, von dem wir überzeugt sind, sondern drei in unserem Portfolio: Pipedrive, SuiteCRM und Sugar von SugarCRM. Sie decken unserer Ansicht nach viele Anforderungen unserer Kunden sehr gut ab.

Damit du dir ein Bild machen kannst, was sie bieten, welche Stärken und Schwächen sie unserer Meinung nach haben und für wen das jeweilige Tool geeignet sein könnte, haben wir diesen CRM-Vergleich verfasst. Der verschafft hoffentlich einen ersten guten Überblick. Gerne beraten wir dich natürlich auch ausführlich, welche Lösung zu euch am besten passt.

Jetzt aber zu den Tools.

Pipedrive

Das gleichnamige estnische Unternehmen wurde 2010 von zwei Vertriebsveteranen gegründet, um ein CRM-Tool zu entwickeln, das Vertriebsprozesse optisch ansprechend abbildet und die Dateneingabe möglichst einfach gestaltet.

Pipedrive wird inzwischen von mehr als 90.000 Unternehmen in 179 Ländern eingesetzt und bietet einen Marketplace mit über 200 Erweiterungen. Überdies hat Pipedrive 90 Millionen an Wagniskapital eingesammelt, um damit unter anderem das Wachstum und die Fortentwicklung des Tools zu finanzieren.

pipedrive-app-screenshots-7

Überblick

  • Schwerpunkt des Tools: Angebots-Pipeline, inzwischen zunehmend auch Leadgenerierung und -qualifizierung (LeadBooster)
  • Features (Auszug): Kontaktverwaltung, Angebote verwalten, Kalender- und Aktivitätenmanagement, KI-basierter Vertriebsassistent, Auswertungen, Umsatzprognosen, Planer (Online-Terminkalender), Workflows, Produktkatalog
    Eine Übersicht aller Features gibt es hier.
  • Kosten: ab 15 Euro pro Nutzer/Monat (monatlich kündbar)
  • Integrationen: u. a. zu MailChimp, Slack, Asana
  • Marketplace: über 200 Apps verfügbar

Für wen interessant?

Start-ups und insbesondere kleinere Vertriebsteams, die keine individuellen CRM-Anpassungen an die eigenen Prozesse benötigen und auf einem vollumfänglichen Featureumfang, etwa Support-Tickets verwalten oder Projektmanagement, verzichten können.

Das sind Highlights aus unserer Sicht

  • KI-Vertriebsassistent: Ein Algorithmus-basierter Vertriebsassistent, der Tipps gibt, auf welche Angebote man sich zuerst fokussieren sollte.
  • Timeline einstellen: Kontaktfrequenz festlegen, wie oft du dich melden möchtest.
  • Workflows: Es gibt zahlreiche vordefinierte Workflows samt Angabe der Zeitersparnis, etwa sobald du ein Deal (Verkaufschance) in eine neue Phase verschiebst, wird automatisch eine Aktivität erstellt.
  • LeadBooster: Ein Chatbot, der Webseitenbesucher durch vordefinierte Fragen „vorqualifiziert“ und passende Infos vorschlägt oder Termine mit Interessenten vereinbart.

Das sind die Nachteile

  • kein eigenes Hosting möglich
  • lässt sich nicht beliebig erweitern und anpassen

Unser Fazit zu Pipedrive

Wer eine Lösung sucht, mit der insbesondere der Angebots-Workflow optimiert werden kann und zusätzlich ggf. das Thema Leadgewinnung und -qualifzierung abdecken möchte, sollte sich Pipedrive näher anschauen.

Überzeugt hat uns, dass Pipedrive einen einfachen und erschwinglichen Einstieg in eine moderne Kontaktverwaltung (CRM) bietet, sowohl für Start-ups und kleinen Vertriebsteams bei Mittelständlern ebenso wie für vertriebslastige Organisationen mit Hunderten von Nutzern. Die Usability ist hervorragend und wird von den meisten Anwendern sofort positiv angenommen.

Pipedrive kann über unseren Partnerlink 30 statt nur 14 Tage getestet werden.

SuiteCRM

SuiteCRM ist eine Open-Source-Lösung, die auf der Community-Edition von SugarCRM basiert, deren Support 2014 eingestellt und seitdem von dem britischen Unternehmen SalesAgility kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Das Tool verzeichnet laut Webseite über 4,5 Millionen Nutzer weltweit und ist in 69 Sprachen verfügbar.

Das Besondere: SuiteCRM kann kostenlos heruntergeladen und selbst gehostet werden. Zudem ist der Quellcode Open Source, das bedeutet, du kannst die Lösung beliebig an die eigenen Anforderungen anpassen und eigene Erweiterungen dafür entwickeln. Darüber hinaus ist eine kostenpflichtige SaaS-Lösung verfügbar.

suitecrm-app-screenshots-1

Überblick

  • Schwerpunkt des Tools: All-in-One-Lösung, vollumfänglicher Feature-Umfang
  • Features (Auszug): Kontaktverwaltung, Angebote, Kalender- und Aktivitätenmanagement, Kampagnen-Funktionen, Auswertungen, Workflows, Produktkatalog, Eventverwaltung, Support-Tickets verwalten, Wissensdatenbank (Wiki), Verträge
    Eine Übersicht über alle Features gibt es hier.
  • Kosten: kostenlos, wenn selbst gehostet
    ansonsten SaaS-Lösung ab 95 Pfund pro Monat (keine Beschränkung bei Nutzern)
  • Integrationen: u. a. zu Outlook, Joomla
  • Marketplace: über 220 Module und Erweiterungen verfügbar

Für wen interessant?

Unternehmen, die eine kostengünstige, anpassbare und vollumfängliche Lösung suchen, die selbst gehostet oder aber relativ günstig als SaaS-Lösung zur Verfügung steht.

Das sind Highlights aus unserer Sicht

  • Spots: Darüber lassen sich Auswertungen sehr einfach und schnell zusammenklicken
  • Events-Modul: Events organisieren und verwalten
  • Portal zur Verwaltung von Support-Tickets

Das sind die Nachteile

  • Mobil-App nicht vom Hersteller erhältlich. (optional von 3rd Party erhältlich)
  • kein kostenloser Software-Support für On-Premise-Version, Bugfixes, Support und Updates sind gegen Aufpreis erhältlich
  • Keine Outlook-Integration inkludiert. (optional von 3rd Party erhältlich)

Unser Fazit zu SuiteCRM

SuiteCRM bietet von Haus aus einen großen Funktionsumfang und zudem die Freiheit, das Tool beliebig nach seinen Wünschen anpassen zu können. Es kann zudem kostenfrei heruntergeladen und selbst gehostet werden. Ein eigenes Entwicklungsteam oder ein Implementierungspartner sind hier von großem Vorteil, insbesondere da bei der On-Premise-Lösung Updates, Support und Bugfixes nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Was fehlt, sind Dinge wie Marketing Automation, Lead Scoring oder KI-basierte Prozesse. Wer ein grundsolides Tool sucht, wird hier definitiv fündig.

SugarCRM

Die Idee, ein CRM-Tool zu entwickeln, kam einem der Gründer, John Roberts, 2004 beim Radfahren. Sugar wurde im selben Jahr als Open-Source-Lösung veröffentlicht und erfreute sich von Beginn an großer Beliebtheit. 2013 entschied man, die Community-Edition (siehe SuiteCRM) nicht mehr weiterzuentwickeln, sondern sich stattdessen ausschließlich auf die Varianten Sugar Professional, Enterprise und Ultimate zu fokussieren.

Im Jahr 2018 übernahm die Beteiligungsgesellschaft Accel-KKR für eine unbekannte Summe die Mehrheit an SugarCRM. Zudem wurde im gleichen Jahr mit Collabspot, ein Anbieter aus dem Bereich E-Mail-Integration gekauft, das inzwischen unter dem Namen Sugar Market im Portfolio integriert wurde.

Seit August 2019 gibt es drei Produkte, um Vertriebsteams bzw. Unternehmen bei ihren Herausforderung noch besser unterstützen zu können:

Eine ausführliche Beschreibung zu den verschiedenen Varianten findest du in diesem Blogartikel.

sugarcrm-app-screenshots-1

Überblick

  • Schwerpunkt des Tools: All-in-One-Lösung, vollumfänglicher Feature-Umfang
  • Features Sugar Sell (Auszug): Kontaktverwaltung, Verkaufschancen, Kalender- und Aktivitätenmanagement, Berichte, Prognosen, Workflows, Produktkatalog, Verträge, Datenschutz-Modul, Wissensdatenbank (Wiki)Eine Übersicht aller Features sowie eine Gegenüberstellung zu Sugar Serve gibt es in diesem Blogartikel.
  • Kosten (Preise für alle Editionen gleich): 80 Euro pro Nutzer und Monat; ein Bundle von Sugar Sell & Serve ist möglich.
  • Integrationen: kostenloses Outlook-Plugin (Windows); über SugarConnect zudem u. a. Integration zu Gmail, Microsoft Exchange, Office 365
  • Marketplace: über 300 Module und Erweiterungen auf SugarExchange verfügbar; daneben gibt es noch viele Add-ons auf dem Portal SugarOutfitters

Wir haben zudem zahlreiche eigene Produkte und Erweiterungen für Sugar entwickelt, außerdem Sugar Enhancements, Funktionserweiterungen für SugarCRM.

Für wen interessant?

Unternehmen, die ein modernes CRM-Tool im Enterprise-Bereich suchen mit entsprechendem Feature-Umfang, also beispielsweise Marketingautomation, Workflow-Manager, Sales Analytics/BI (Sugar Discover), Data-enrichment (Hint), Wissensmanagement, Self-Service-Portal.

Das sind Highlights aus unserer Sicht

  • Datenschutz-Modul: In der Form einmalig und in der Tiefe bei keinem anderen Tool verfügbar, das wir kennen (mehr dazu in diesem Artikel)
  • SugarBPM™ (visueller Workflow Manager) für Business-Prozesse, Routing und Business Centers, um darüber unterschiedliche Geschäftszeiten für Service-Level-Agreements (SLA) und Eskalationen abzubilden (Vertrieb und Support)
  • Angebote-Modul für das Erstellen von Angeboten und Rechnungen
  • Wartungsverträge, Abos, Service-Verträge verwalten, es gibt dafür ein eigenes Dashlet (Plug-in) bzw. eine eigene Ansicht im Dashboard
  • NoTouch-CRM-Funktionen: Dienste wie Sugar Hint oder Customer Journey erleichtern und automatisieren die Dateneingabe und Arbeitsvorgänge; proaktives System, das dem Nutzer Erinnerungen und Insights gibt.
  • Mobile-App (iOS und Android) mit Offline-Support

Weitere Vorteile

  • On-Premise Hosting möglich; Cloud-Hosting in Deutschland (Frankfurt) verfügbar
  • Customizing – ohne Programmierung Felder und Layouts bearbeiten oder neue Module erstellen
  • Keine zusätzlichen Kosten für API-Nutzung; kann sehr einfach mit anderen Systemen integriert werden
  • Vierteljährliche Updates (On-Premise jährlich)

Das sind die Nachteile

  • Mindest-Nutzerzahl: 10
  • Laufzeit: mind. Jahres-Abo

Unser Fazit zu Sugar

Sugar ist eine mächtige Enterprise-CRM-Lösung, die über eine Vielzahl an innovativen Features verfügt und den Anforderungen an ein modernes CRM gerecht wird.

Sugar ist High-end, aber nicht im Preis, sondern im Vergleich zu anderen Tools in dem Segment günstig; so ist beispielsweise, anders als bei Salesforce, das Outlook-Plug-in für Windows-Nutzer kostenfrei und die API-Nutzung ohne Aufpreis inkludiert. Insgesamt ein Tool, das Vertriebsteams mit modernen, zukunftsweisenden Technologien unterstützt und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Fazit

Wie du siehst, die Tools haben viele spannende Features, aber einen unterschiedlichen Schwerpunkt: Pipedrive, das im Hinblick auf Angebotsverwaltung, Leadgenerierung und -qualifizierung viel bietet und hier auch schon auf KI setzt, das Tool aber nicht beliebig angepasst werden kann. SuiteCRM, das größtmögliche Freiheit erlaubt, was Anpassungen betrifft und einen sehr großen Featureumfang aufweist, aber gerade bei Themen wie KI noch Nachholbedarf hat. Grundsolide und für viele Unternehmen ausreichend; noch dazu bei On-Premise-Hosting kostenlos. Sugar, das gerade im Enterprise-Bereich bzw. für Unternehmen interessant ist, die neben einer umfangreichen Kontaktverwaltung, Reporting, Support-Portal auch von den Möglichkeiten profitieren möchten, die Marketingautomation, Workflow-Management oder KI bieten; High-End, aber eben nicht im Preis.

Gerne beraten wir dich ausführlicher, welches Tool wir für eure konkreten Anforderungen empfehlen. Melde dich.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

MyCRM
CleverReach Integration für SugarPipedrive Planer & Webformulare